Veranstaltungen – CSE Workshop

3. Wangerooger Sicherheitstage 2016

Operational Safety and Safety Culture

Informationen

Termin
25.-27. April 2016
Anreise
24.04.2016
Beginn der Tagung
25.04.2016, 8:30 Uhr
Ende der Tagung
27.04.2016, 14:30 Uhr
Veranstaltungsort
Nordseeinsel Wangerooge
26486 Wangerooge
kleiner Kursaal, Obere Promenade
Teilnehmer
46 Personen

Themen
„SIL-M“ – der Safety Integrity Level von Menschen. Wie groß ist SIL-M ? Der Mensch ist Designer, Konstrukteur, Betreiber und Unsicherheitsfaktor technischer Anlagen. Er bestimmt die Auslegung von verfahrenstechnischen Prozessen, Anlagen, oder auch Öl- und Gaspipelines. Doch Menschen machen Fehler.

Wie lassen sich menschliche Fehler in Risikoanalysen einbeziehen, wie lassen sich Fehler minimieren, wie wird eine Safety Culuture geprägt? Gibt es Sicherheitskonzepte, die menschliche Fehler verzeihen?

Im Weltnaturerbe Wattenmeer, auf der Nordseeinsel Wangerooge, soll über diese Themen kontrovers diskutiert werden. Ziel ist es, einen intensiven Erfahrungsaustausch über die Herangehensweisen und Absicherungskonzepte aus verschiedenen Industriezweigen zu erreichen.

Themenbereiche

  • Safety Culture
  • Operational Excellence
  • Human Factor
  • Ausbildung in der Sicherheitstechnik
  • Risikomanagement, Restrisiken und Störfallfolgenabschätzungen
  • SIL-Zertifizierung von technischen Einrichtungen
  • Risikokommunikation
  • Kompetenzerhalt in der Sicherheitstechnik
  • Neue Konzepte in der Sicherheitstechnik
  • Trends und Forschung

Download Gesamt-ZIP-File

HIER – ZIP-File (ca. 26 MB) Agenda / Teilnehmerliste / Umfrage / alle Präsentationen
HIER – ZIP-File (ca. 22 MB) Bilder der Tagung

Einzel-Downloads

HIER – Agenda Wangerooge 2016
HIER – Teilnehmerliste
HIER – Umfrage Zukunftsthemen


Arndt, V. BASF
Prävention oder Schutz: wann wird eine Maßnahme zur organisatorischen Schutzmaßnahme?


Aschenbrenner, S. Exida
Life Cycle Betrachtungen von mechanischen Sicherheits-einrichtungen:
SIL 3 2 1 – SIL-Einstufung und -Erfüllung


Becher, H. Merck
Sorgfaltspflicht in der Sicherheitstechnik: Lässt sich Verantwortung für den Schutz von Anlagen delegieren?


Dannenmaier, T. und Schmidt, J. CSE-Institut; Odenwald, O. BASF
European Program on Evaluation of Valve Stability


Drysch, M. Evonik
Pipeline-Sicherheit: Lassen sich äußere Einwirkungen verhindern?


Fiedler, E. BASF
Sicherheit im Labor und Technikum: welcher Aufwand ist gerechtfertigt für ein kurzes Experiment?


Folberth, R. Braunschweiger Flammenfilter
Sind unsere Schutzsysteme sicher? Verfügbarkeit von Tankschutzarmaturen – mal anders betrachtet.


Gmeinwieser, T. Swissi
Human Factor in Multipurpose Anlagen: wie sicher sind Sicherheitseinrichtungen bei ständigem Rezeptwechsel?


Gramatzki, J. DNVGL
Bewertung der SIL Einstufung mit (Semi-) quantitativen Methoden – wie bewerten wir Betriebsbedingungen?


Heidermann, T. Braunschweiger Flammenfilter
Explosionstechnische Absicherung von Flugzeugen


Monsees, H. Havariekommando Cuxhaven
Das Havariekommando – Maritimes Notfallmanagement auf Nord- und Ostsee


Mutegi, M. und Schmidt, J. CSE-Institut; Rüsenberg, S. Rembe
Auslegung von Berstscheiben-Abblaseleitungen


Odenwald, O. BASF
Good Engineering Practise: Haben wir systematische Fehler wirklich im Griff?


Pape, H. Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Port-Security: Abwehr von terroristischen Angriffen auf Häfen


Roos, W. Munich RE
Abschätzung der Eintrittswahrscheinlichkeit von kata-strophalen Haftpflichtschäden bei Industrieunternehmen im Chemie- und Gas/Öl- Bereich.


Rüsenberg, S. Rembe
REMBE


Sander, I. TÜV Infracor
Der Sachverständige in der Sicherheitstechnik: Reichen 4-Augen zum Schutz von Anlagen?


Schendler, T. BAM
Risikofaktor Mensch: ist der Mensch noch tolerierbar in sicheren Anlagen?


Schmidt, J. CSE-Institut
CSE Kompakt Aktivitäten und Trends


Schroers, B. Bayer
Wann sind Sicherheitseinrichtungen betriebsbewährt? Vom Bauchgefühl zum Sicherheitsnachweis.


Thies, A. Merck
Welchen „SIL“ hat ein Mensch? Erkenntnisse und Be-wertungen menschlicher Fehler


Würsig, G. DNV-GL
Risiken in der Schifffahrt durch alternative Schiffsbrennstoffe


Log In

Create an account