CSE Sicherheitstage 2018, Wangerooge

Geschafft, endlich auf der Insel. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des CSE Center of Saftey Excellence sind Sonntag angereist wie die meisten Teilnehmer der 4. CSE-Sicherheitstage auf der Nordseeinsel Wangerooge. Montag morgen begann der Erfahrungsaustausch.

Die Industrie und Gesellschaft sind im Wandel. Automatisierung, Digitalisierung und Big Data verändert rasant unser Leben und natürlich auch die Art wie verfahrenstechnische Anlagen in Zukunft betrieben werden. Wie wirkt sich das auf die Prozess- und Anlagensicherheit aus? Die mögliche Potentiale sowie Chancen, wie auch die möglichen Risiken, die dieser Wandel mit sich bringt, war Thema der CSE-Sicherheitstage 2018 im Weltnaturerbe Wattenmeer, auf der Nordseeinsel Wangerooge.

Der interdisziplinäre Erfahrungsaustausch zwischen Personen aus Chemie, Petrochemie, Öl-/Gasindustrie sowie Pharmazie und Behörden stand im Vordergrund der Tagung. Ziel war es, das Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 aus verschiedensten Blickwinkel kritisch zu diskutieren. Themenbereiche waren unteranderem:

• Industrie 4.0
• Schutzkonzepte und Digitalisierung
• Automatisierung und Big Data
• Verfügbarkeit mechanischer Schutzeinrichtungen
• Ausbildung in der Sicherheitstechnik
• Risikomanagement, Restrisiken und Störfallfolgeabschätzung
• SIL-Zertifizierung von technischen Einrichtungen
• Risikokommunikation
• Kompetenzerhalt in der Sicherheitstechnik
• Neue Konzepte der Sicherheitstechnik
• Trends und Forschung

Es waren die spannenden und informativen Vorträge der Tagungsteilnehmer, die den vollen Erfolg der Wangerooger Sicherheitstage ausmachten. Es waren Themen, wie die SIL-Zertifizierung für mechanische Sicherheitseinrichtungen, das im Ergebnispapier der DECHEMA „Die Verfügbarkeit von mechanischen Sicherheitseinrichtungen – Sicherheitsventile“ beleuchtet wird, die eine spannende Diskussionen unter den Experten entfachten.

„Wir definieren Plant Security als Teil von Plant Safety“

Aber auch das Center for Safety Integrity and Security (CeSIS) machte deutlich, dass wir uns gemeinsam über Cyber Security in unseren Prozessanlagen Gedanken machen müssen. Sind diese sicher vor Hackern und Cyber-Crime und was kann dagegen getan werden bei einer rasant zunehmenden Digitalisierung sowie Vernetzung unserer Anlagen? Das CSE und die Firma 8com möchten gemeinsam mit Partnern aus der Industrie die Entwicklung eines Plant Security Managementsystems vorantreiben und Innovator auf diesem Gebiet sein. Partner aus Industrie und Behörden sind herzlich willkommen bei diesem Vorhaben teilzunehmen.

Neben den Beiträgen fand auch eine Industriemesse statt, bei der die Unternehmen ihre neusten Produkte zum Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 vorstellten. Dabei wurde deutlich, dass die Digitalisierung schon in die Unternehmen Einzug erhalten hat. Für die nächsten Jahre zeichnen sich spannende neue Produkte und Geschäftsideen ab, die es erlaubt Sicherheitstechnik auf ein neues Level zu heben.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern, Firmen und Unterstützer für die intensive Diskussion, Austausch und Vorstellung bedanken. Bitte merken Sie sich auch den nächsten Termin für die 5. CSE-Sicherheitstage vor 20 – 22. April 2020.

„Zero Incidents & Lifecycle Management“

Log In

Create an account