Megatransport durch Deutschland ans CSE

Länger geht´s nicht mehr auf deutschen Straßen. Europas größter Schwerlasttransport rollt durch Pfinztal. In der Nacht vom 29. zum 30. November fährt der riesige Schwerlasttransporter mit einer Länge von 45 m – fast drei Hauslängen – in polizeilicher Begleitung zum CSE Center of Safety Excellence – dem Forschungszentrum für Prozess- und Anlagensicherheit. Er hat einen 40 t schweren Druckbehälter geladen, der zum neuen Prüfstand für Strömungsversuche des CSE gehört, dem High-Pressure Loop. An dem Prüfstand sollen europaweit einzigartige Versuche mit Drücken bis zu 3400 bar gefahren werden. Der Transporter muss dazu in seinem schwierigsten Streckenabschnitt den Hummelberg in Pfinztal mit einer Steigung von steilen 11 % erklimmen. Früh morgens zwischen 2 und 4 Uhr wird die Bahnstrecke von Karlsruhe nach Heilbronn stillgelegt und das Andreaskreuz sowie die Bahnschranken abgebaut. Für den Megatransport ist die enge S-Kurve am Bahnübergang eine logistische Herausforderung. Mit einem 400 t Kran wird der Transporter in den Morgenstunden des 30. November entladen. Und das alles, damit die Forscher am CSE neue Sicherheitskonzepte für technische Anlagen von morgen entwickeln können. Mit dem neuen HP-Loop stärkt das erst im September 2015 gegründete Kompetenzzentrum CSE den Innovationsstandort Pfinztal und seine Vorreiterrolle im Bereich Sicherheitstechnik. Erwartet wird, dass die Tests am HP-Loop mit ihren Forschungsergebnissen zum Verständnis und zur Weiterentwicklung aktueller und gesellschaftlich und ökonomisch relevanter Themen wie Industrie 4.0, Economic Safety und Green Safety beitragen.

Log In

Create an account