Lehre am CSE

Promotion Stellenangebote

Forschungen am Puls der Zeit

Stellenangebote für Promtionsarbeiten

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) für den Bereich Prozess- und Anlagensicherheit am CSE-Institut. Die Arbeiten werden in der Regel in Kooperation mit einem oder mehreren Industriepartner(n) durchgeführt.

  • Vollzeit-Stelle
  • 4 Jahre Promotionsdauer
  • angenehme Arbeitsatmosphäre in einem tollen Team
  • Vorraussetzungen: abgeschlossenen Studium (Master | Diplom) in Verfahrenstechnik | Chemieingenieurwesen | Maschinenbau | Bioingenieurwesen | Elektrotechnik | Mechatronik oder verwandte Fachrichtungen
  • Aufgaben: Entwicklung von Schutzeinrichtungen und innovativen Sicherheitskonzepten | Veröffentlichung und Präsentation der Forschungsergebnisse | Focussierung auf die Promotionsarbeit
  • Bewerbungen bitte an die Institutsleiter: Prof. Dr. Jürgen Schmidt oder Prof. Dr. Jens Denecke: bewerbung@cse-institut.de

Aktuelle Themen

  • Projekt sRMC – safety realated Remote Monitoring and Control
    Störungen in Anlagen wie Leckagen, Brände, Geräuschemissionen müssen in großen technischen Anlagen zunehmend von smarten Sensoren erkannt und bewertet werden. Es gibt immer weniger Anlagenpersonal dafür. Mustererkennung und künstliche Intelligenz kombiniert mit den neuesten optischen und akustischen Sensoren ermöglichen gewaltige Fortschritte bei der Störungserkennung und -bewertung. Damit soll ein neues sicherheitsgerichtetes Detektionssystem entwickelt und in Anlagen erprobt werden. Eine flächendeckende Erkennung von unzulässigen Störungen und Anlagenabschaltungen vor einem Ereignis sind das Ziel.
    Partner: 3 namhafte Firmen aus den Bereichen Chemie, Petrochemie und Sensorherstellung
  • Projekt SmOP – Smart Overpressure Protection Device
    Neuartige Schutzeinrichtungen sollen intelligent an verfahrenstechnische Prozesse angepasst werden (Safety 4.0). Dazu sind industrietypische Prozesse zu simulieren und es soll eine Druckentlastungseinrichtung entwickelt und sicherheitsgerichtet angesteuert werden. Die neue Einrichtung wird an einer Chemieanlage eines bedeutenden Chemiekonzerns getestet. Sie erlaubt eine höhere Produktivität vorhandener Anlagen bei gleichzeitig verbesserter Sicherheit.
    Schwerpunkt: Economic Safety – Simulation, experimentelle Validierung, Steuerung
    Partner: 6 namhafte Firmen aus den Bereichen Chemie, Automatisierung, Hersteller
  • Projekt BiDIT – Big Data based High Integrity Test Procedure
    Chemische und petrochemische Anlagen werden teilautomatisch gefahren. Aus den vielen, während des Betriebs anfallenden Mess- und Zustandsdaten soll die Lebensdauer und von Assets und Schutzeinrichtungen prognostiziert werden (Simulation und Big Data Analyse). Prüfzyklen können damit individuell an Prozesse angepasst und Wartungen zielgenau geplant werden. Anlagenstillstände lassen sich auf ein Minimum reduzieren.
    Schwerpunkte: Economic Safety – Simulation, Big Data Anlayse
    Partner: namhafter deutscher Chemiekonzern

Log In

Create an account